TCS für das Mehrfamilienhaus

Im Mehrfamilienhaus muss die Türkommunikation gleich in mehrfacher Hinsicht funktionieren. Optisch muss sich die Außenstation in den Eingangsbereich integrieren und die Wohnstruktur übersichtlich und nachvollziehbar abbilden. Auf einen Blick muss klar sein, über wie viele Etagen bewohnt werden und ob von diesem Eingang nur ein Vorderhaus oder auch Hinterhäuser erreichbar sind. Daneben spielt Ästhetik eine große Rolle. Anders als Kunstoffstationen zeichnen sich bei TCS die Metalloberflächen der Außenstationen durch Beständigkeit und Widerstandsfähigkeit aus, und wahren auch noch nach Jahren intensiven Gebrauchs einen souveränen Eindruck.  
Wichtige funktionale Aspekte im Außenbereich bilden eine lichtstarke Hinterleuchtung und die Größe der Namensfelder. Erst ihre ausreichende Größe stellt eine gute Lesbarkeit auch von langen oder Doppelnamen sicher. Die Außenstation kann neben einer Videokamera auch eine Schließanlage in Form eines Codeschlosses oder Transponderlesers integrieren, was Bewohnern oder dem Hausservice einen unkomplizierten Zugang auch zu mehreren Häusern gewährt.
Während im Außenbereich zumeist alle Nutzer eine Außenstation nutzen, lässt sich im Innenbereich jede Wohneinheit nach Bedarf und Ausführungswünschen differenzieren. Hier kann die Innenstation von einem einfachen Türtelefon bis zu einer zehn Zoll großen Volldisplaystation reichen. Der Vielfalt an zusätzlichen Funktionen sind hier nur wenige Grenzen gesetzt.  
Für Eigentümer, Facility Manager oder anderweitige Betreiber mehrerer Mehrfamilienhäuser oder von Wohnungsbeständen interessant sind Außenstationen mit elektronischer Namensanzeige. Mit Hilfe von TCS-Software können die hier eingeblendeten Bewohnernamen aber auch die Zutrittsrechte für ausgegebene Zahlencodes bzw. Transponderschlüssel zentral verwaltet werden. Das senkt Kosten und steigert den Komfort.

Unsere Produkte

Alle Produkte

Unsere Anwendungen

Alle Anwendungen