Zutrittskontrolle Stand Alone

Die Einstiegslösung zur Zutrittskontrolle für Wohnhäuser und kleinere Projekte. Erhältlich als Einzelgerät oder als in die Außenstation integrierbares Modul. Der Zutritt erfolgt über die Identmittel Transponderkarte, Chip, Fingerprint oder PIN-Code.
Mechanische Schlüssel werden durch die neuen Identmittel ersetzt. Für das jeweilige Identmittel  entscheidend sind Anforderung und Anzahl der Nutzer. Die Zutrittsberechtigungen lassen sich einfach am Gerät oder mit Unterstützung von Configo konfigurieren. TCS bietet eine Vielzahl von Produktlösungen
und Integrationsmodulen für Außenstationen.

  • Einfache Offline- Zutrittskontrolle für Einzeltüren
  • Für bis zu 250 zutrittsberechtigte Teilnehmer (Identmittel)
  • Einfach nachzurüsten

Verschiedene Identmittel

  • Der Zutritt kann je nach Auswahl des Lesegerätes per Zahlencode, Transponderkarte oder per Fingerprint gewährt werden

Eingabe- und Lesegeräte

  • Als Einzelgeräte
  • Integriert in die Außenstation
  • Nachrüstbar in TCS-Anlagen

Vergabe von Nutzerrechten

  • Die Vergabe von Zutrittsberechtigungen erfolgt dezentral am Gerät
  • Je nach Gerät auch mit der TCS-Konfigurationssoftware Configo

Mögliche Anwendungen

  • Kontrollierter Zutritt an Hauseingangs- und Nebentüren (Gemeinschaftskeller, gemeinsamer Müllplatz, Wäschetrockenraum u. a.)
  • Kontrollierter Zutritt zu gewerblich genutzten Gebäuden (Abstellraum, Nebeneingang, Funktionsräume u. a.)
  • Einfamilienhaus mit oder ohne Einliegerwohnung
  • Zentrale Zufahrten zu Parkflächen, Wohnparks, Firmengeländen

Systemkomponenten

Zutrittsberechtigungen

Fingerprintscanner-Modul


Art.-Nr. AMI10800

Montage: Unterputz

  • Bis zu 99 Fingerprints
  • Für modulare Außenstation der Serie AMI
  • Individuell projektierbar in Klingeltableaus Serie KTU

z. B. Transponderlesermodul


Art.-Nr. AMI12300

Modul zur Integration in Außenstationen
Montage: Unterputz

  • Bis zu 250 Transponderkarten
  • Für modulare Außenstation der Serie AMI
  • Individuell projektierbar in Klingeltableaus Serie KTU

z. B. Codeschlossmodul


Art.-Nr. AMI11200

Modul zur Integration in Außenstationen
Montage: Unterputz

  • Bis zu 20 Zutrittscodes
  • Für modulare Außenstation der Serie AMI
  • Individuell projektierbar in Klingeltableaus Serie KTU

Einzelgeräte mit Codeschloss

  • Codeschloss für bis zu 10 Zugangscodes Konfiguration per Konfigurationskarte Art.-Nr. AZF50000
  • Codeschloss Metallgehäuse, bis zu 10 Zugangscodes Art.-Nr. AZC50000

Außenstationen mit integriertem Codeschloss

  • Serie AVE Audio Art.-Nr. ASD510xx, Video Art.-Nr. AVD540xx
  • Außenstationen mit integriertem Keypad CARUS ARGOS CAE3000

Elektr. Knaufzylinder


Als Paketlösung erhältlich

Zum Einbau in PZ-Schlösser
Montage: Einbau

  • Knaufzylinder mit bis zu 96 Transponderkarten
  • Einbau in PZ-Schlösser oder an Brandschutztüren (Montagebohrungen oder Verkabelung
    nicht notwendig)

Identmittel

z. B. Transponderkarte


Art.-Nr. MCARD01
  • Fingerprint
  • Zutrittscodes
  • Transponderkarten
  • Transponderanhänger
  • Handsender

Vorteile für den Betreiber

  • Kostenersparnis im Vergleich zu neuen Schlössern bei Schlüsselverlust
  • Zutritt für Service und Facility einfach zu organisieren
  • Lesegeräte sind in robuste und vandalismussichere TCS-Außenstationen oder TCS-Säulen integrierbar
  • Nachrüstbar und erweiterbar

Installationsvoraussetzungen

  • Eine entsprechende Objektverkabelung ist Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit
  • Eine TCS:BUS Audio-Anlage erfordert 2- oder 3-Draht-Technik
  • Eine TCS:BUS Video-Anlage erfordert 6-Draht-Technik
  • Die Geräteversorgung erfolgt über die Anbindung an den TCS:BUS (außer Fingerscanner)
  • Versorgung autark bei Gerätevarianten des Codeschlosses, Transponderlesers oder Fingerprintscanners via Fremdspeisung (8-24 V AC / DC) möglich
  • Batteriebetrieb je nach Gerät möglich

Planung und Projektierung

  • Autorisierung wählbar als Fingerprint, PIN oder Transponderkarte mit MIFARE-Technologie
  • Zutrittspunkte sind lokal festlegbar, idealerweise enthält der TCS:BUS Strang die Zutrittspunkte
  • Nachrüstbar in bestehende TCS:BUS Anlagen oder mit separater Verkabelung auch bei Fremdsystemen
  • TCS unterstützt mit einem Team aus Fachplanern die Projektberatung und die individuelle Projektierung
  • Ein projektverantwortlicher TCS-Ansprechpartner begleitet das Projekt
  • Auf Wunsch Inbetriebnahme der Anlage durch TCS sowie technische Wartung und Weiterentwicklung

Wenn es noch größer wird: Netzwerkbasierte Zutrittssysteme

Das netzwerkbasierte Zutrittssystem TCS:PLUS ermöglicht die Verwaltung und Vergabe von bis zu 1.000 Zutrittsrechten einfach per Webinterface. Lesen Sie bitte dazu Systembeschreibung Zutritt in Netzwerken.

Unsere Produkte

Alle Produkte

Unsere Anwendungen

Alle Anwendungen